Einfach und praktisch – das Erfolgsrezept von HappyPo

Eigentlich wollte er Tierarzt oder Jedi-Ritter werden. Nachdem er aber seinen Hund mit einer Eukalyptus-Salbe fast umgebracht hätte – und Ausbildungsstellen zum Jedi-Ritter heutzutage rar sind – fokussierte sich Alexander Herrmann doch stärker auf die Gastronomie.

Im Gespräch mit Moderatorin Sabine Michel beim Talk ORANGE am 22. Juni zeigte sich der Sternekoch von seiner persönlichen Seite. Gespickt mit zahlreichen Anekdoten berichtete er nicht nur von seinem beruflichen Werdegang, sondern gewährte den Zuschauern auch einen Blick hinter die Kulissen.

Alexander Herrmann kennt man als TV-Koch, Buchautor und Entertainer. Was viele nicht wissen, der Spitzengastronom leitet mehrere Unternehmen und trägt eine Verantwortung für über 120 Mitarbeiter.

Ein so großes Team zu leiten, während man selbst häufig unterwegs ist, erfordert viel Disziplin, Menschenkenntnis und vor allem Vertrauen. „Ich kann mich auf jeden einzelnen meiner Mitarbeiter verlassen und weiß, dass mein Team zum Beispiel auch heute – während ich hier sitze – dieselbe hohe Qualität liefert, wie an jedem anderen Tag“, erzählt Herrmann.

Das schafft man nur, wenn jeder Mitarbeiter die Prozesse nicht nur umsetzt, sondern auch versteht, warum etwas so und nicht anders gemacht wird. Außerdem legt Herrmann großen Wert auf Fehlertoleranz: „Wir alle sind menschlich und machen Fehler. Und ganz ehrlich, ein Großteil der Fehler spielt eigentlich gar keine Rolle.“ Deshalb versucht er stets, statt auf Schwächen hinzuweisen, die Stärken des Einzelnen hervorzuheben und weiterzuentwickeln.

Auch die Zuschauer zuhause nutzten die Gelegenheit, dem sympathischen Sternekoch Fragen zu seiner Führungskultur und seiner Unternehmensphilosophie über den Live-Chat zu stellen, die größtenteils noch in der Sendung beantwortet werden konnten.

Zurück

© 2021. Talk ORANGE - MCD GmbH.

Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Impressum und unser Datenschutz. Cookies einstellen